Allerheiligen
Home > Seelsorge > Sakramente, Rituale Druckversion Suchen
   

Firmung

„Dann legten sie ihnen die Hände auf
und sie empfingen den Heiligen Geist“
Apg 8,17


Das Sakrament der Firmung

- ein Schritt zur Reife des Christseins und zur Aufnahme in die Gemeinschaft der erwachsenen Christen.

Die Eltern tragen jahrelang Verantwortung für ihre Kinder. Das bezieht sich auch auf deren religiöse Erziehung und Entwicklung. Junge Menschen sollen jedoch immer mehr selbst Verantwortung übernehmen. Im Glaubensbereich ist das Sakrament der Firmung der Augenblick, wo es heißt: Du wirst gestärkt, um in Verantwortung das Leben in die Hand zu nehmen. Was in der Taufe begonnen hat, wird im Sakrament der Firmung zum eigenen Ja des jungen Christen.

Das Wort ,Firmung' bedeutet soviel wie Stärkung, Festigung, Bekräftigung, Bestätigung. Die Zusage der Eltern und Paten zum Glauben bekräftigt nun der Getaufte selbst. Er ist bereit, lebendiges Mitglied der Kirche zu sein und selbst Verantwortung zu übernehmen. Er (sie) wird jetzt von den anderen ernst genommen. Gottes Geist, der in der Firmung dem mündigen Christen zugesagt wird, befähigt den Gefirmten, sich für die Menschen zu engagieren. Er wird sich bewusst, dass die Gabe des Heiligen Geistes gleichsam für ihn eine Aufgabe ist. Denn durch die Kraft, den ,Lebensatem', des Heiligen Geistes wird die Liebe Gottes in uns Menschen offenbar und zeigt sich durch unser Tun auch den anderen Menschen. Diese Aufgabe meint: die Weitergabe der Botschaft Jesu Christi, die Mitfeier des Gottesdienstes und ein Leben in Solidarität mit den Mitmenschen. Nach einer Firmvorbereitung in kleineren Gruppen spendet im Normalfall der Bischof das Sakrament der Firmung. Er salbt den Firmling mit Chrisam, einem Salböl, auf der Stirn unter Auflegen der Hand. "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den HI. Geist !" Durch die Handauflegung wird dem jungen Christen gezeigt: Du bist als Mensch wichtig, wichtig für alle. Sei gesegnet! Im Bild gesprochen schlägt sein Herz nun nach dem Rhythmus Gottes. Der Geist Gottes ist das Band, welches die Christen zusammenbindet und eint. Taufe und Firmung gehören zusammen, bedeuten sie doch beide: "Ich bin ein Christ, ich bin eine Christin."


Firmung 2013.jpg

Firmspender Abt Christian Meyer, Engelberg


Die ersten drei Sakramente (Taufe, Firmung, Eucharistie) sind Sakramente zur Einübung des christlichen Glaubens.
Die Firmung vollendet die Taufe und schenkt uns auf neue Weise den Heiligen Geist.
Im Alten Testament werden folgende Gaben aufgezählt, die der Geist Gottes den Menschen schenkt:

Weisheit:
Die Gabe, durch die der Mensch das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden kann.

Verstand:
Die Gabe, durch die der Mensch einsieht, dass immer gut ist, was Gott mit uns vor hat.

Rat:
Die Gabe, durch dem Menschen in schwierigen Situationen eine Lösung einfällt.

Stärke:
Die Gabe, auch Schwierigkeiten tragen zu können.

Erkenntnis:
Die Gabe, durch die der Mensch erkennt, was richtig und falsch, was gut und böse ist.

Frömmigkeit:
Die Gabe, durch die der Mensch mit Gott immer im Kontakt bleibt.

Gottesfurcht:
Die Gabe, durch die der Mensch nicht in Versuchung gerät zu meinen, so gross wie Gott zu sein.

Symbole und Zeichen der Firmung:

Wasser:
Durch das Wasser der Taufe verbinden wir uns mit Christus und der Kirche. Die Firmung vollendet die Taufe und schenkt uns auf neue Weise den Heiligen Geist.

Feuer:
leuchtet, wärmt, gibt Kraft.

Zungen:
bezeugt, unterscheidet, liebt Gott und Mitmenschen.

Siegel:
sei besiegelt, Unterschrift, gehöre zu dir, "Geist Träger" (Es bedeutet, zu Christus zu gehören, sich in seinen Dienst zu stellen.)

Chrisam-Oel:
leuchtet, heilt die Haut, nährt, schenkt Freude.

Handauflegen:
wünscht Segen, überträgt Kraft, schützt, Auftrag.


Firmung in unserer Pfarrei

Datum der Firmung 2017:
Sonntag, 21. Mai, 10.00 Uhr.
Firmspender: Domherr Alfredo Sacchi, Zug

Datum der Firmung 2018:

Sonntag, 27. Mai, 10 Uhr.

Firmspender: Domherr Alfredo Sacchi, Zug

alle auf Treppe web.jpg

Alle Firmlinge im Anschluss an den Gottesdienst


Chor web.jpg

Der Generationenchor im Einsatz


Band web.jpg

Musikalische Begleitung durch Band


Deko web.jpg

Wegweiser als "App" auf den Lebensweg


   
  Webmastering Marcel Schürmann, Raphael Stadler